Zur Navigation - Zum Inhalt

Unsere Patienten sind unsere Referenz

Inhalt

Kiefergelenksdiagnostik & Funktionstherapie

Hilfe bei Kiefergelenksbeschwerden

Mit Hilfe des Kiefergelenks und der Kaumuskulatur können Sie Ihren Unterkiefer bewegen, z.B. Öffnen und Schließen des Mundes, Abbeissen, Kaubewegungen durchführen. Für eine gute Funtion ist das richrige Zusammenspiel von Gelenkköpfchen und -pfanne, der Gelenkzwischenscheibe (Diskus), dem Bandapparat, der Muskulatur und der Zähne erforderlich. Ein gesundes Gelenk und gut arbeitende Kaumuskeln spüren Sie eigentlich nicht. Erst wenn Störungen, Schmerzen oder Geräusche auftreten oder wenn die Kiefergelenkfunktion gestört ist, nehmen Sie Ihr Gelenk wahr.

Craniomandibuläre Dysfunktion bezeichnen die Folgen der Fehlstellung zwischen Schädel (Cranium) und Unterkiefer (Mandibula). Kiefergelenkknacken, Zähneknirschen und -pressen, Kopfschmerzen, Nackenverspannungen und selbst Tinnitus (Ohrgeräusche) können Symptome dafür sein, dass im wahrsten Sinne des Wortes "der Biss nicht stimmt".

In unserer Praxis wird nach sorgfältiger Diagnosestellung die Vorbehandlung durchgeführt, je nach Ursache z.B. mit speziellen Aufbissschienen der Fehlbiss korriegiert. Nach Abschluss der Vorbehandlung werden dann die evtl. notwendigen restaurativen Maßnahmen geplant und umgesetzt.

  • Funktionsanalyse
  • Vermessung bei Prothetik
  • Schienenbehandlungen
  • Craniosacrale Therapie
  • Knirscher- und Presser-Behandlung
  • Kieferbruchbetreuung
  • Kiefergelenksbeschwerden (Knacken, Reiben, Athrophie)